Liveblog

Reaktionen Umfrage Infratest Dimap

Ausgewählte Reaktionen von Thüringer Politiker auf die Wahlumfrage des Instituts Infratest Dimap.

  • Freitag, 14. März 2014, 6:20 Uhr: Wir veröffentlichen den Link zu unserer neuen Infratest-Dimap-Wahlumfrage für Thüringen:

    MDR Thüringen, 3/14/2014 11:55:08 AM Uhr
  • Weil Politiker keine Langschläfer sind, lassen die ersten Re-Tweets und Kommentare nicht lange auf sich warten. Stefan Wogawa, einem Mitarbeiter der Linksfraktion, fällt als erstes ein kleiner Fehler in der Grafik auf:

    MDR Thüringen, 3/14/2014 12:01:45 PM Uhr
  • Unser Fehler, @stewog hat Recht. Da muss unser Grafiker noch einmal 'ran ...

    MDR Thüringen, 3/14/2014 12:02:59 PM Uhr
  • Wir fordern die im Landtag vertreten Parteien plus die "Alternative für Deutschland" als wahrscheinliche neue Landtagsfraktion via Twitter zu Reaktionen eben auf Twitter zu der Umfrage auf. Das schmeckt den Piraten nicht, die zwar quasi auf Twitter wohnen, aber eben nicht im Thüringer Landtag vertreten sind und nach der Umfrage auch nicht einziehen würden:

    MDR Thüringen, 3/14/2014 12:14:11 PM Uhr
  • Die ersten Kommentare der Parteien werden veröffentlicht. Die SPD gibt sich kämpferisch - aber das muss sie auch angesichts ihres Umfrageergebnisses von 17 Prozent, das noch einmal 1,5 Prozentpunkte unter ihrem desaströsen Ergebnis bei der Landtagswahl 2009 liegt:

    MDR Thüringen, 3/14/2014 12:18:03 PM Uhr
  • Der Grünen-Landtagsabgeordnete Dirk Adams macht ein wenig Wahlwerbung für seine Partei:

    MDR Thüringen, 3/14/2014 12:19:38 PM Uhr
  • Das lässt die Linke nicht auf sich sitzen: Zunächst erinnert Stefan Wogawa daran, dass die Grünen nicht unbedingt sicher sein können, in den Landtag einzuziehen ...

    MDR Thüringen, 3/14/2014 12:24:55 PM Uhr
  • ... und dann kontert Linke-Fraktionschef Bodo Ramelow einen recht werblichen Tweet der Grünen-Landtagsfraktion ...

    MDR Thüringen, 3/14/2014 12:27:27 PM Uhr
  • mit Verweis auf Hessen:
    MDR Thüringen, 3/14/2014 12:27:57 PM Uhr
  • Seltsam still bleibt die Thüringer CDU, obwohl sie und Spitzenvertreter wie Fraktionschef Mike Mohring oder Generalsekretär Mario Voigt in den sozialen Medien wie Twitter oder Facebook sehr aktiv sind. Immerhin: Die Greizer CDU verweist auf eine Veröffentlichung von Voigt, der der Zugewinn seiner Partei nach der Umfrage feiert:

    MDR Thüringen, 3/14/2014 12:36:13 PM Uhr
  • Was Voigt geflissentlich verschweigt: Nach der Umfrage würde die CDU zwar stärkste politische Kraft in Thüringen, stünde aber ohne Koalitionspartner da. Ein Bündnis mit den Grünen würde nicht für die Mehrheit der Mandate reichen, ebenso eine Koalition mit der AfD, wobei CDU-Spitzenkandidatin Christine Lieberknecht ein Zusammengehen mit der Europa-skeptischen Partei ausgeschlossen hat. Und eine Neuauflage der Großen Koalition mit der SPD ist angesichts der Zerwürfnisse und gegenseitigen Anfeindungen in der laufenden Wahlperiode sehr unwahrscheinlich.
    MDR Thüringen, 3/14/2014 12:51:33 PM Uhr
  • Keine Reaktion ist von den Thüringen Liberalen und ihren Spitzenvertretern in den sozialen Netzwerken zu finden. Die FDP-Landtagsfraktion twittert lieber einen Hinweis auf die Thüringenausstellung, als das Zwei-Prozent-Umfrageergebnis zu kommentieren:

    MDR Thüringen, 3/14/2014 12:54:11 PM Uhr
  • Funkstille hält auch der Thüringer Ableger der Alternative für Deutschland. Obwohl mit eigener Internetseite und bei Facebook präsent, kommentiert der Landesverband den möglichen Einzug in den Landtag nicht.
    MDR Thüringen, 3/14/2014 1:00:58 PM Uhr
  • Bedauerlicherweise zog es auch Sozialministerin Heike Taubert, die die Thüringer SPD in den Landtagswahlkampf führt, vor, ihren jüngst eingerichteten Account bei Twitter nicht mit einem Beitrag zur jüngsten Wahlumfrage einzuweihen. Immerhin hat ihr Konto @HeikeTaubert, das sie nach Angaben der Pressestelle des Ministeriums selbst eröffnet hat, mittlerweile ein Foto.
    MDR Thüringen, 3/14/2014 1:05:40 PM Uhr
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform